Nächstes Mittwochsforum

Wenn der Beckenboden nachlässt - kein Grund zur Scham

Mittwoch, 1. März 2023, 19.30 Uhr, SAL Schaan

Beckenbodenprobleme treten relativ häufig auf. Sie tangieren gemäss Schätzungen etwa 10 Prozent der Bevölkerung. Betroffen sind meist ältere Frauen nach dem Ende der Wechseljahre. Prinzipiell kann aber jeder betroffen sein – unabhängig von Alter und Geschlecht.

Die Folgen reichen von Inkontinenz und Schwierigkeiten, Stuhlgang oder Urin zu lösen, über chronische Schmerzen bis zu Organvorfällen (z.B. Gebärmutter oder Enddarm). Die Diagnose erfolgt disziplinenübergreifend. Ist sie ge stellt, können entweder konservative Therapien oder eine Operation für Besserung sorgen.

Das Liechtensteinische Landesspital hat sowohl für die Diagnose als auch für die Therapie ein interdisziplinäres Beckenbodenteam installiert. Der Vortrag informiert über all dies, soll Scham abbauen und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen.

Flyer

Referenten:

DDr. med. Walther Tabarelli, Chefarzt Chirurgie Liechtensteinisches Landesspital

Dr. Sascha Hoederath, Facharzt für Chirurgie, Liechtensteinisches Landesspital